FS1

Francis Schmutz

Vor dem Bild:
Sehen begreife ich als Akt des Begehrens und prozesskonzentrierter Aufmerksamkeit im «Unterwegsein». Dinge haben für mich die Kraft zu antworten, sie erscheinen potentiell als Blick des Anderen – wie wenn es gleichsam sichtbar wird, dass dem Gesehenen etwas zu sehen Gegebenes – «un donnez à voir»- vorausgeht. Es erscheint das Gleichzeitige des Innen und Aussen, das Drinnen im Draussen und diese Augenblicke versuche ich festzuhalten. Bilder weisen Wesenszüge eines Spiegels auf. Sie zeigen gleichzeitig sich selbst und provozieren die Imagination des Betrachters. Ich versuche, im fotografischen Bild das «Erscheinende und Blickhafte»zu erhalten und gleichzeitig das Zeichenhafte hervorzuheben. Das Bild wird somit etwas Eigenständiges, seine Aussage lenkt auf die Perzeption neuer Spuren und Sichtweisen.

2011

FOTOGRAFIE

Büro-Galerie
Christian Gossweiler Bern

Diptychen
Präsentation der Edition-efs

2010

FOTOGRAFIE

Treibhaus der Klinik Bethseda Tschugg

Bilder für ein Musikstück

2009

FOTOGRAFIE

Restaurant Lurantia Barcelona

I got caught of Barcelona

2009

FOTOGRAFIE

Restaurant Büner Bern

Emergenzen

2009

FOTOGRAFIE

Restaurant Castro Barcelona

Triptychen

2008

FOTOGRAFIE

Schweizer Club Barcelona

Bild-Schirme

2007

FOTOGRAFIE

Theater an der Effingerstrasse- Bern

Bilderbühnen

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner